Fc Altrandsberg Abt. Eisstock

 

   

 Chronik

FC-Altrandsberg Abt. Eisstock 1976

Abteilungsleiter

1)      Maier Willi                 von 1976  bis 1995

2)      Nemmer Rudolf jun.   von 1995  bis 2006

3)      Altmann Josef            von 2006  bis 2010

4)      Hoffmann Wolfgang    von 2010  bis Dato

 

  

 1976

 

 

Gründungsmitglieder: Maier Willi, Maier Hans, Meindl Adolf, Nemmer Rudolf sen., Nemmer Rudolf jun. Schlecht Bernhard, Wühr Werner, Grimm Hans Heigl Otto und Fuchs Xaver,Abt.-Leiter Maier Willi, Sportl.Leiter Maier Hans, Kassier Nemmer Rudolf jun., Schriftführer Wühr Werner, Gerätewart Meindl Adolf, Vereinslokal: Gasthaus Kienberger

Geführt im Bezirk 1, Kreis 103 Pröller

1977

Im Januar Gründungsturnier am Weiher in der Roßwaidmühle

Im Herbst Fertigstellung von 2 Asphaltbahnen

1978

1 Vorstandssitzung im Vereinslokal mit 27 Aktiven in 3 Moarschaften

 

 

1979

Im Januar fand die 1. Natureis Dorfmeisterschaft bei der Roßwaidmühle statt

1980

Die 1. Mannschaft schafft den Aufstieg in die A Klasse

Mit den AH Fußballern wurde nach längerer Unterbrechung bei der Maierbrücke wieder ein Maibaum aufgestellt.

1981

Die Jugendmannschaft wurde im Kreispokal 1., im Bez.-Pokal 2. Und im Bayernpokal 14.

Die Eisstöckler organisieren das erste offizielle Sonnwendfeuer auf dem Steinriegel

1982

Abt.-Leiter Maier Willi besorgt für den Eisweiher eine Schneefräse

1983

Im Januar fand die 1 Christbaumversteigerung mit Kappenabend statt

1984

Mit den Schützen Maier Hans, Holzapfel Hans, Fuchs Xaver und Nemmer Rudi jun. wurde der Aufstieg in die Bezirksliga im Sommer und im Winter geschafft.

1985

Die 1.Mannschaft steigt im Sommer in die Landesliga auf.

1986

Im Januar feierte die Abteilung ihr 10 jähriges Bestehen im kleineren Rahmen

1987

In der Sommersaison steigt die 1. Mannschaft mit den Schützen Maier Hans, Mauerer Toni, Schreiner Heinrich und Nemmer Rudi jun. in die Bayernliga Nord auf.

1988

Leider musste die 1 Mannschaft wieder aus der Bayernliga Nord absteigen.

Es wurde begonnen, eine Weitschießmannschaft zu Etablieren.

 

1989

Die 1. Mannschaft steigt im Winter ab in die Bezirksklasse, holte aber im LK Cham den Landkreispokal.

Die 2. Mannschaft steigt ab in die B-Klasse

1990

Die Asphaltbahnen werden mit einer Flutlichtanlage ausgestattet

Rudi Späth wird aufgenommen in die Deutsche Nationalmannschaft im Weitschießen.

1991

Mannschaft 2 steigt in die Bezirksliga auf

1992

Die erste Mannschaft gewinnt den Landkreispokal.

1993

Die 2. Mannschaft steigt wider in die Kreisklasse ab.

1994

 

1995

Mit den Schützen Holzapfel Willi und Hans, Fuchs Xaver und Maier Hans gewinnt die 2. Mannschaft die Landkreismeisterschaft.

Die 1. Mannschaft steigt in die Bezirksliga ab, die 2. in die B Klasse

Im Spätsommer ist der Baubeginn eines EC Heims bei den Asphaltbahnen

1996

Die 1 Mannschaft steigt wieder auf in die Beziks-Oberliga, die 3 in die A Klasse

Es werden 2 Damenmannschaften gegründet.

Die aktiven Rauscher Eduard und Maier Hans werden zu Ehrenmitgliedern ernannt

1997

Der Weitschütze Rudi Späth wird Kreismeister, 2 bei der Bezirksmeisterschaft, 6 bei der Bay.-Deutschen Meisterschaft und 5. Beim Europacup im Weitschießen.

1998

Die Asphaltbahnen werden erweitert von 3 auf 5 Bahnen. Außerdem wird in der Anlage eine Weitschießbahn integriert.

Die 1 Mannschaft steigt mit den Schützen Fleischmann Georg, Holzapfel Hans, Zieris Peter und Nemmer Rudi auf in die Landesliga.

Mit den Schützen Vogl Siegfried, Holzapfel Willi, Krottenthaler Franz und Hermann Wolfgang gelingt der 2. Mannschaft der Aufstieg in die Bezirksliga.

1999

Im Sommer Einweihung der neuen Asphaltanlage mit Sportwochenende.

2000

Vom 04-06.01 wurden die Bayerischen- und Deutschen Meisterschaften im Weitschießen durchgeführt. Auf Grund der Witterungsverhältnisse (es setzte Tauwetter ein) musste vom Weiher des Viechtacher Fischereivereins umgezogen werden auf die Asphaltanlage am Sportgelände. Die Veranstaltung war ein voller Erfolg.

Im Dezember den 1. Weihnachtsmarkt abgehalten.

2001

2. Weihnachtsmarkt

2002

Im EC Heim wurde ein Geräteschuppen und eine WC-Anlage eingebaut.

2003

Die 1 Mannschaft der Damen schafft den Aufstieg in die Bezirksliga

2004

Wir waren Durchführer des Europacups im Weitschießen. Es waren Mannschaften aus Tschechien, Ungarn, Italien, Österreich und Deutschland am Start. Auch diese Veranstaltung wurde ein voller Erfolg.

2005

Die 1 Mannschaft steigt in die Oberliga auf

2006

Mit den Schützen Späth Rudi, Vogl Manfred, Schlecht Bernhard, Zeitler Hans und Zieris Peter steigt die 1 Mannschaft in die Bayernliga auf.

2007

Abstieg aus der Bayernliga. Neue Vereins T-Shirts angeschafft

2008

Rudi Nemmer Gedächtnispokal auf Platlscheibe ausgeschossen.

2009

Gründung einer Jugend- und Schülermannschaft. Der Bez.-Pokal im Weitschießen findet auf unserer Anlage statt.

2010

Die neu gegründete Jugendmannschaft erringt erste Erfolge auf Kreis- und Bezirksebene. Ankauf von Jugendstöcken im Rahmen der Jugendförderung

2011

Bay.-Deutsche Meisterschaften und Europameisterschaft im Weitschießen.

2012

In der Sommersaison wird die Jugendmannschaft U/14 mit den Schützen Späth Michael, Maier Maximilian, Altmann Jakob und Santl Andreas Deutscher Meister im Mannschaftsschießen. Wintersaison Bayrischer Meister U/14.Im Herbst wurde die Teerdecke der Stockbahnen abgefräst und neu Gepflastert außerdem wurde das Flutlicht mit neuen Lampen und Masten bestückt.

Im Oktober trifft dem Verein ein herber Schlag 2. Abt.-Leiter Rudi Späth erlitt einen tödlichen Arbeitsunfall.

 2013

Wir sind wieder Ausrichter des Bezirkspokals im Weitschießen. Am 23.06. findet das Rudi Späth Gedächtnisturnier im Weitschießen auf den neuen Pflasterbahnen statt. Das Turnier ist hochrangig mit Europa- und Deutschen Meistern besetzt.

Die erste Mannschaft schafft im Sommer Aufstieg in die Bezirksliga.

U/14 Jugendteam belegt bei Bay.-Meisterschaft Rang 3 und bei der Deutschen Rang 5

Michael Späth belegt bei Bayernpokal Rang 3, beim Deutschland-und Europacap Rang 2.

 2014

 

 

Wintersaison 13/14: Die Jugendmannschaft U/16 schaffte Rang 3 bei der Deutschen- und Rang 4 bei der Bayerischen Meisterschaft. Mannschaft 2 schafft Aufstieg in Bez.-Liga.

Michael Späth wird im Weitenwettbewerb im Winter der Klasse U/16 Bayerischer –und Deutscher Meister. Bei der Europameisterschaft erreichte er den Vizemeister Titel. Sein Bruder Alex wurde Bezirksmeister U/14.

Sommersaison 14: Die Jugendmannschaft U/16 wird am 28. Juni Bayerischer Meister und belegt am 07.09. den 6. Rang bei der Deutschen Meisterschaft. Durch Platz 1 der U/16 Jugend und Platz 3 der U/19 Jugend, Qualifizierten sich beide Teams für die Bayerische Meisterschaft der Wintersaison 14/15.

Im Weitenwettbewerb erreichte Michael Späth beim Bayernpokal in der Klasse U/16 den 2. Rang bei den U/19 Kandidaten wurde er Bayernpokalsieger. Sein Bruder Alex wurde Bez.-Meister und belegte im Bayernpokal U/14 Rang 2. In der Klasse U/19 erreichte Michael den 2. Rang. Am 24.05. gewann er den Ländervergleich Italien,  Österreich, Deutschland in Ritten Südtirol.

Wintersaison 14/15: Jugendmannschaft U/16, Rang 6 bei der Bay.- Meisterschaft, qualifiziert für die             D-Meisterschaft. Das Team U/19 belegte ersatzgeschwächt Rang 19.

 

  

 

 

 

2015

Wintersaison 14/15: Am 20.12. 14 erreichte die Jugendmannschaft U/16 bei der Bay.-Meisterschaft einen guten 6. Platz. Die Jugendmannschaft U/14 erreichte am 05.12.15 in DGF bei der Bay.-Meisterschaft einen guten 6. Platz.

Sommersaison Mannschaft: Die Damenmannschaft schafte den Aufstieg in die BOL.

Sommer WS: Im Bayernpokal U/14 wurde Alex Sieger, in der Klasse U/16 belegte Michael den 2. Platz, Alex wurde 3. Beim Deutschland-Cup U/19 belegte Michael den 2. Platz. Im Ländervergleich U/16 wurde Alex 3., Bei U/19 Meindl Thomas 6.

Winter WS: Bei den Bay-Meisterschaften im Weitenwettbewerb, wurde Alexander Späth in der Klasse U/16 Vizemeister, sein Bruder Michael wurde Bayerischer Meister. In der Klasse U19 wurde er ebenfalls Bay.-Meister. Bei den Deutschen Meisterschaften U/16 belegte Alex Rang 2, Michael wurde Deutscher Meister. In der Klasse U/19 wurde er Vizemeister. Beide Späth Brüder qualifizierten sich für die Europameisterschaft in Winklarn Oberösterreich. Michael wurde in der Klasse U/16 Europameister, Alex belegte einen hervorragenden 3. Platz. In der Klasse U/19 wurde  Michael ebenfalls Europameister. Außerdem wurden beide mit dem Deutschen Team Europameister U/16. Michael mit dem Team U/19 Teameuropameister.