Fc Altrandsberg Abt. Eisstock

Wir über uns

Die Eisstockabteilung des FC Altrandsberg wurde am 26 März 1976, als eine von 5 Abteilungen des Hauptvereins von den begeisterten Eisstockschützen Maier Willi, Maier Hans, Meindl Adolf, Nemmer Rudolf sen., Nemmer Rudolf jun., Schlecht Bernhard, Wühr Werner, Grimm Hans Heigl Otto und Fuchs Xaver, im Gasthaus Kienberger ins Leben gerufen.

Von den im Hauptverein ca. 500 Mitgliedern, stellt die Eisstockabteilung momentan 107 Mitglieder, davon 23 Frauen und 6 Jugendliche. Die Zahl der Aktiven Mitglieder, mit Spielerpass beläuft sich aktuell auf 43 Mitglieder.

Unser Ort gehört geografisch zur Oberpfalz, im Spielbetrieb jedoch sind wir als einziger Oberpfälzer Verein dem Eisstockkreis 103 Pröller, im Bezirk 1 Niederbayern zugeordnet.

Es befinden sich zur Zeit 3 Herren-, 1 Mixed-, 1 Damen- und 1 Jugendmannschaft im Mannschaftsspielbetrieb, sowie eine Weitschießriege in den Weitenwettbewerben.

In der Sommersaison befinden sich die 2 Herrenmannschaften in der Kreisliga und die Damenmannschaft, die nur in der Sommersaison aktiv ist in der Bezirksoberliga-Ost.

In der Wintersaison spielt die erste Mannschaft in der LL-Nord, die zweite Mannschaft in der Bezirksliga und die dritte Mannschaft in der Kreisliga.

Als größte Herausforderung in der Vereinsgeschichte war die Ausrichtung der Bayerischen- und Deutschen Meisterschaft im Eisstockweitschießen, im Januar 2000 anzusehen. Doch auch das Jahr 2004 geht in die Vereinsgeschichte ein, denn damals wurden wir von der IFI beauftragt, den Europacup im Weitenwettbewerb durchzuführen.

Auch das Jahr 2004 schrieb Vereinsgeschichte, denn in unserer kleinen Ortschaft wurde der Europa-Cup Im Weitschießen, mit Mannschaften aus Finnland, Österreich, Italien und Ungarn durchgeführt. 

Auch im Jahr 2011 schrieb die Eisstockabteilung wiederum Geschichte, denn wir waren vom 04. bis 06. Januar wiederum Ausrichter der Bayerischen und Deutschen Meisterschaften im Weitenwettbewerb. Als Höhepunkt anzusehen war dann vom 04.bis 06. Februar die Durchführung der Europameisterschaft, mit Teams aus Österreich, Italien, Schweden und Deutschland

Als im Jahr 2008 mit dem Aufbau einer Jugendabteilung begonnen wurde, ahnte von den Fuktionären, Jugendwart Carlo Ni Napoli, Vorstände Josef Altmann und Rudi Späth noch keiner wie die Erfolgskurve der Jugend nach oben zeigen würde. Nach Siegen auf Kreis- und Bezirksebene gewann die Jugendmannschaft U/14 in der Wintersaison 2011/12 den Titel Bayerischer Jugendmeister U/14. In der Sommersaison 2012  belegten sie den 2. Rang, ausserdem Qualifizierten sie sich für den Ländervergleichskampf Italien, Österreich und Deutschland, wo sie ebenfalls den 2. Rang belegten. Höhepunkt dieser Saison jedoch ist der Gewinn der Deutschen Meisterschaft U/14, die am 02.09.12 in Kühberg ausgetragen wurde.

Auch gesellschaftlich trägt unsere Abteilung eine gewichtige Rolle, so wurde im Jahr 2000 ein Hobby- und Künstlermarkt, der im Südflügel des Schlosses stattfand organisiert. Inzwischen hat sich der Markt als Weihnachtsmarkt weit über unser Gebiet hinaus etabliert und nahm eine Größenordnung ein, so dass sich 4 weitere Ortsvereine an der Gestaltung beteiligen mussten. Außerdem halten wir die Tradition des Johannifeuers, gemeinsam mit der Fußballabteilung aufrecht.

Ziel unserer Abteilung ist es, den sportbegeisterten Jungendlichen und auch der älteren Generation eine Gemeinschaft in Zusammenhalt zu bieten.

Die 2012 neu gepflasterten Stockbahnen

 


 

 Allen freiwilligen Helfern dieser Baumaßnahme ein

herzliches Dankeschön !!